Dieter, der Tiger und wie es zu dieser äußerst gefährlichen Postkarte kam

Nun. Bald habt ihr alles aus dem geheimnisvollen Paket gesehen. Der hier fehlt noch: Dieter. Diese Illustration eines tanzenden Tigers (ja, das können sie und wie!) hatte ich ursprünglich für meinen Sohn angefertigt. So war er für den Kindergarten mit einem gefährlich-beschützenden Begleiter ausgerüstet. Das war wichtig. Anfänglich war allerdings das Wort „Tiger“ zu schwer und so sprach er immer von seinem Dieter. Als ich das dann mal endlich begriffen hatte, wurde der Tiger natürlich sofort auf den Namen Dieter getauft. Mittlerweile wird Dieter nicht mehr im Kindergarten gebraucht, sondern konnte endlich sein Leben als Postkarten-Star beginnen und an seiner Karriere als Tänzer feilen. Also hier, Vorhang auf, bitte schön!  >>